kopf freiwilligendienste zeitwerk LJR Brandenburg
suchen
Herzlich willkommen!
Zeitwerk ist die Beratungsstelle für lokal-historische Projektarbeit im Feld der außerschulischen historisch-politischen Jugendbildung in Brandenburg. Seit dem Jahr 2005 regen wir Initiativen von Jugendlichen an und unterstützen sie darin, lokale Geschichte zu erforschen. Bezüge zwischen der Vergangenheit und dem Heute der jungen Menschen sind notwendig, um aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen zu hinterfragen und zu verstehen.

Auf diesen Seiten erfahrt ihr mehr über Projekte, Veranstaltungen und Hintergründe.
Aktuelles vom Zeitwerk
Geschichte vor Ort

Geschichten gibt es wie Sand in der Märkischen Heide

Es gilt, sie zu entdecken, zu erforschen und bekannt zu machen! Am besten gelingt dies zusammen mit Jugendlichen, die der Geschichte ihres Heimatortes auf die Spur kommen wollen. Denn so können im konkreten Lebensumfeld Bezüge zur Zeitgeschichte hergestellt und herausgestellt werden. Es gilt mit den jungen Menschen zusammen Spuren vor Ort zu entdecken, zu erforschen, auszuwerten und in die Geschichtsschreibung einzuordnen. Mit der Fortbildung qualifizieren wir Sie, Jugendgruppen dabei zu begleiten. Lernen an dem historischen Ort, methodisches Lernen und theoretischer Input werden miteinander verbunden. Sie werden nach der Fortbildung auf grundlegende und vielfältige Kenntnisse und Kompetenzen zu dieser Thematik zurückgreifen können.

I.Anfangen, aber wie?
[ 15.9 - 16.9.2017] Potsdam mit Besuch der Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstr.
[# Oral History # außerschulische Bildung # Methoden # SBZ # Geschichtsdeutung # Beutelsbacher Konsens]

II. „Ohne Wollknäuel kann man nicht stricken“ – Gruppenprozesse steuern und Quellen analysieren
[17.- 18.11.2017] Oranienburg, mit Besuch des Museum und Gedenkstätte Sachsenhausen
[# Archivarbeit # Quellenkritik # Arbeit in Jugendgruppen # pädagogische Haltung # Partizipation # Konflikte #NS]

III. „Wenn Geschichte lebendig wird“ – Objekte einbeziehen und mit Zeitzeugen_innen ins Gespräch kommen
[8. - 9.12.2017] Cottbus mit Besuch des Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. (MRZ) und des Stadtmuseums Cottbus
[# Objekte # Zeitzeug_innen # Repression in der DDR # historische Vergleiche] # Widerstände und Krisen in der Gruppe # Exkursionen

IV. Erinnern, Gedenken, Mahnen – über Öffentlichkeiten, Zielgruppen und Anerkennung
[26. - 27.1.2018] Brandenburg/Havel mit Besuch der Gedenkstätte zur Erinnerung an die Mordopfer der Euthanasie
[# vergessene Opfer # Diversity # Inklusion # Erinnerungskultur # Reflektion # Präsentation]

Interesse geweckt? Hier ist die vollständige Ausschreibung zu finden

Anmeldeschluss war der 17.7.2017. Wir nehmen noch Nachrücker_innen für einzelne Module auf. Außerdem hilft uns Ihre Interessenbekundung zur Abschäzung des Bedarfs für einen eventuellen zweiten Durchgang zu einem späteren Zeitpunkt.

Entdecke Geschichten - Zeitensprünge - Programmausschreibung

 

Entdecke Geschichte vor Ort

In meinem Geschichtsbuch kommt mein Ort nicht vor. Es steht dort nichts über unser Rathaus, die Straßennamen, die Betriebe und Geschäfte und ganz persönliche Schicksale der Menschen.

Welche Spuren des letzten Jahrhunderts gibt es in meiner Region zu entdecken? Wie haben meine Eltern ihre Jugend in unserem Ort erlebt? Welche besonderen Lebensumstände haben meine Großeltern geprägt? Mit welchem Einsatz haben sich die Menschen für meine Heimat engagiert? Wer lebte hier schon immer, wer ist unter welchen Umständen zugezogen? Was hat sich dadurch im Ort verändert? Welchen Einfluss hatte der Nationalsozialismus? Wie erlebten die Menschen das Ende des II. Weltkrieges? Wie erlebte meine Nachbarschaft erst den Bau und später den Fall der Mauer? Was bedeutete für meine Mitmenschen die Wiedervereinigung?

Diesen und eigenen Fragen gehen die frisch ausgewählten Zeitensprünge-Projekte ab September nach. Die Übersicht der ausgewählten Gruppen findet ihr hier:

Für die Durchführung und Dokumentation erhalten die Gruppen eine Zuwendung in Höhe von 1.100 Euro. Kosten, die für das Projekte anfallen, könnten sein:
Ausgaben für Archivbesuche, Büromaterialien, Fotoentwicklung, Kauf von Bildrechten, Miete von technischen Geräten, Honorare für die Projektbegleitung, Übernachtungs- und Fahrtkosten. Kosten für Farb- und Großkopien, Druck, Ausstellungsbedarf, ...

Ziel des Projektes ist es das Gemeinwesen unter besonderer Beachtung der Belange junger Menschen zu aktivieren. Daher sollte das Projektteam durch lokale Aktionen/ Präsentationen unter Einbeziehung der Bewohner_innen der Kommune auf sich aufmerksam machen.

Liebe Gruppen, denkt dran, wir sehen uns:

  •  Einführungsveranstaltung am 15.9.2017 in Potsdam, Teilnahme des Projektbegleitenden
  •  Auftaktveranstaltung am 13.10.2017 in Potsdam, Teilnahme von zwei Jugendlichen aus dem Projekt
  • Jugendgeschichtsmesse am 16.Juni 2018, persönliche Präsentation der Projektergebnisse durch die Gruppe

Darüberhinaus gibt es die fakultative Möglichkeit an folgenden Veranstaltungen teilzunehmen:

  •   Zwischenworkshop vom 16.-17. Februar 2018, für Jugendliche und Projektbegleitende
  •   Projektbegleitendentreffen

Bitte berücksichtigt für alle Veranstaltungen entsprechende Aufwendungen (z.B. Fahrtkosten) in Ihrer Kostenkalkulation. Die Veranstaltungen selbst sind für Zeitensprünge-Gruppen kostenfrei.

Noch Fragen? Einfach anrufen: 0331/6207530

Copyright 2017 LJR Brandenburg   |  Impressum  |     |