Corona: Informationen für die Jugend(verbands)arbeit

Hier findet ihr eine aktuelle Sammlung mit Corona-Verordnungen, Arbeitshilfen für die Jugend(verbands)arbeit und Forderungspapieren aus Verbänden und Vereinen rund um Corona in Brandenburg. zuletzt aktualisiert: 16.September 2021

Aktuelle Verordnungen des Landes Brandenburg

  Dritte Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg
Stand 16. September 2021

Für die Arbeit der Jugendverbände, Jugendbildungsstätten und kommunalen Jugendringe interpretieren wir die Verordnung wie folgt:

  • Ein- und mehrtägige Präsenzangebote (Gruppenstunden, Seminare, Feriencamps …)  sind ohne Alterbeschränkung möglich.
  • Angebote der Jugendarbeit dürfen auch im Rahmen begleiteter Außenaktivitäten ohne Begrenzung der Teilnehmer*innenzahl und Haushalte durchgeführt werden.
  • Im Rahmen von Angeboten der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit gibt es kein Mindestabstandsgebot und keine Maskenpflicht.

Maßnahmen in Jugendbildungsstätten:

  • Präsenz-Angebote zum Zwecke der Bildung in Jugendbildungsstätten können ohne Begrenzung der Teilnehmer*innenzahl stattfinden. Es ist das jeweilige Hygienekonzept der Bildungsstätte zu beachten.

Die neue 2-G-Regelung kann sich an verschiedenen Stellen auf den Arbeitsbereich auswirken.

Konkretisierungen finden sich in der Arbeitshilfe des Ministeriums für Bildung Jugend und Sport
vom 16. September 2021

Für eure Fragen rund um Eindämmungsverordnungen stehen wir gern zur Verfügung. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir keine Rechtsberatung durchführen dürfen und nur auf Grundlage der Verordnungstexte beraten können. Wir sind gegenüber unseren Einzelmitgliedern nicht weisungsbefugt. Die Entscheidung, ob und wie ihr eure Verbandsangebote durchführt, obliegt euren Vorständen/Geschäftsstellen.