EHRE + AMT

Zehn junge Menschen, eine Poetische Spielraumeröffnerin und ein Filmteam mit einer 360° Kamera experimentierten eine Woche im Atelier freiLand. Themen: Selbstreflektion, Engagement, Motivation,
Werte und gemeinsame Verbindungen.

Hieraus wurde das Storyboard zum Film entwickelt. Ergebnisse des strategischen Kreativitätsprozesses waren in der flankierenden Work in Progress Ausstellung bei der Filmpremiere zu sehen. Das Projekt wurde von der Fachstelle Juleica, beim Landesjugendring Brandenburg e.V. initiiert, um mittels ästhetischer Forschung zu fragen: Söhne und Töchter Brandenburgs – Wer seid Ihr? Wir fragten nach Hintergründen, Formen und Motiven von Engagement für Menschen, für Ideale und fürs Land.

Ihr wollt die Zusammenfassung des großartigen Projektes als Heftformat durchstöbern?
Dann sendet eine Email an juleica@ljr-brandenburg.de (Betreff: Bestellung der Broschüre EHRE+AMT) und ihr werdet schon bald euer eigenes Explemplar in den Händen halten können!

 

EHRE+AMT im Schloss Bellevue

Als Anerkennung für ihren besonderen Beitrag zum Ehrenamt hat der Bundespräsident die zehn Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die am Projekt EHRE + AMT des Landesjugendring Brandenburg e.V. teilgenommen haben, zu seinem diesjährigen Bürgerfest am 09. September im Schlosspark Bellevue eingeladen. WIR FREUEN UNS!!!

 

Der Poetische Spielraum

Der Poetische Spielraum eröffnet einen strategisch analytischen Kreativprozess. In seinem Zentrum stehen Worte, sprachliche Formulierungen, Definitionen, Überzeugungen, Prinzipien, zu einem bestimmten Thema. Menschen setzten sich darüber mit gegenwarts- und alltagsgeschichtlichen Fragestellungen auseinander und knüpfen gleichzeitig ihre persönlichen Werte und Erfahrungen daran an. Wechselseitig stehen sowohl der Einzelne, als auch die Gruppe im Fokus. (….) Antonia Isabella Weisz: Auszug aus dem Booklet:

 

Auszeichnung der Staatskanzlei

Die Initiative „Ehre + Amt“ des Landjugendring Brandenburg e.V. wurde als „Demografie-Beispiel“ gewürdigt. Das Projekt beschäftigt sich mit der Erforschung und Förderung ehrenamtlichen Engagements Jugendlicher in Brandenburg. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, überreichte die Auszeichnung zum Abschluss eines Workshops in der Landeshauptstadt. Dabei würdigte er die Bemühungen, mehr junge Menschen für ein Ehrenamt zu gewinnen. Zum Artikel der Staatskanzlei Brandenburg