WirkStätten

Hier findet ihr die WirkStätten der Fachstelle Juleica des Landesjugendring Brandenburg e.V.. Erfahrt mehr über unsere Fachtage, Workshops, Seminare und Projekte.

Juleica + Referent*_innentreffen „WERKEN STATT TAGEN“

Wir wollen Euch recht herzlich zum Juleica+Referent*_innentreffen „WERKEN STATT TAGEN“ am 12. Oktober 2018 in das Jugendbildungszentrum Blossin e.V. einladen, um ehrenamtliches und junges Engagement in Brandenburg zu stärken und die Akteure*_innen besser zu vernetzen. Diesmal werden wir werken statt tagen!

Schaffen wollen wir Youtube Tutorials, eine digitale Erlebnistour und außerdem wollen wir das Thema Rechte ordentlich aufpolieren. weitere Informationen und Anmeldung

 

 

Fachtag „Brandenburg Digital Engagiert“

Wie verändert Digitalisierung das Ehrenamt? 
Im Rahmen einer Kooperationsveranstaltung mit der Staatskanzlei und der Lagfa wollen wir uns dieser Frage am 17. September widmen.

Erfahrt mehr in unserem Veranstaltungskalender.
Dort könnt ihr euch auch anmelden.

 

Trainer_innen Ausbildung für die außerschulische Jugendbildung | 2018/19

Gemeinsam mit dem Landesjugendring Berlin e.V. führen wir ab November 2018 wieder eine Ausbildung zum_zur Trainer_in für außerschulische Jugendbildung in der Jugendverbandsarbeit durch. Es steht nur eine begrenzte Anzahl vom Plätzen zur Verfügung. Das Bewerbungsverfahren läuft bis 11. Juni 2018.

In der Ausbildung Trainer_in für außerschulische Jugendbildung in der Jugendverbandsarbeit sollen zukünftige Trainer_innen intensiv und vielfältig in Vermittlung, Methoden und Moderation bei Schulungen und Seminaren in Jugendverbänden aus- und weitergebildet werden. Dabei werden die Themen beispielhaft an den Inhalten einer Juleica-Ausbildung bearbeitet. Zum zweiten Mal soll mit dieser verbandsübergreifenden Ausbildung der weitere Ausbau der Trainer_innenressourcen in den Jugendverbänden in Berlin und Brandenburg unterstützt werden – sie ist auch offen für Quereinsteiger_innen, die sich für Einsätze in Jugendverbänden interessieren.
In der Ausschreibung findet ihr alle Informationen zu Inhalten, Teilnahmebedingungen und zum Bewerbungsverfahren.

Ausschreibung „Trainer_innen-Ausbildung außerschulische Jugendbildung“

 

Trainer_innen Ausbildung für die außerschulische Jugendbildung | 2017/18

In der Ausbildung werden bereits tätige und zukünftige Trainer_innen intensiv und vielfältig in Vermittlung, Methoden und Moderation bei Schulungen und Seminaren in Jugendverbänden aus- und weitergebildet. Dabei werden die Themen beispielhaft an den Inhalten einer Juleica-Ausbildung bearbeitet. Die verbandsübergreifende Ausbildung möchte den weiteren Ausbau der Trainer_innenressourcen in den Jugendverbänden in Berlin und Brandenburg unterstützen und ist auch offen für Quereinsteiger_innen, die sich für Einsätze in Jugendverbänden interessieren. Die Teilnehmenden erhalten bei der Teilnahme an allen Modulen eine Zertifizierung vom Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB). Sie trägt zur Anerkennung der Kompetenzen auch auf dem Arbeitsmarkt bei.

Ausschreibung „Trainer_innen-Ausbildung außerschulische Jugendbildung“ herunterladen

 

Workshop Sinn_Spass_Talente | 11.11.2016

Ein Workshop ist für alle, die (k)eine Lust haben Konzepte zu schreiben, die Möglichkeit, die eigene Arbeit neu zu entdecken und neue Kräfte zu wecken. Der Workshop wurde von Annika Breuer geleitet, Teilnehmer/-innen beschreiben ihre Trainings als „erfrischend, authentisch & abwechslungsreich“. In der Zeit von 16.00 bis 20.00 Uhr arbeiteten 20 Akteure der Jugendarbeit im Hause von Hoch3, dem Hochlland, die Leitlinien für Konzepte. Diese dienen der Landeszentralstelle als Prüfkriterien zur Konzeptprüfung nach Punkt 4.2.8 der Juleica Richtlinie zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung der Ausbildungskonzepte für die Juleica-Ausbildung.

Dokumentation Workshop „Konzepte – Sinn, Spaß, Talente“ 2016 herunterladen

 

Fachtag_Juleica | 09.02.2016

„Jugendarbeit ist ja nicht nur Freizeitbespaßung von Jugendlichen. Jugendarbeit ist Verwirklichung eigener Interessen über den Freizeitspaß hinaus. Jugendarbeit, vor allem die Jugendverbandsarbeit, ist Interessenvertretung gegenüber der Erwachsenenwelt und gegenüber der Politik. Dafür braucht Jugendarbeit Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit. Die Unabhängigkeit der Jugendarbeit und damit ihre Glaubwürdigkeit als Interessenvertretung gewinnt und erhält sie durch das Ehrenamt. Dadurch, dass junge Menschen als Jugendgruppenleiter oder als gewählte Repräsentanten ihrer Verbände oder als Vorstandsmitglieder von Jugendvereinen die Arbeit ihrer Vereine und Verbände tragen, bekommen die Träger der Jugendarbeit und mehr noch die Jugendverbände Stimme und Gewicht. (…)“ Auszug aus den Grußworten des Ministeriums für Jugend, Bildung und Sport Brandenburg von Herrn Kasten Friedel, Referatsleiter.

Dokumentation Juleica-Fachtag 2016 herunterladen

 

ProjektTag_Smartphone, Tablet & Co | 19.06.2016

Impulse von der Medienwerkstatt Potsdam natürlich online Smartphone, Tablet & Co.
Communication, our world, our life ///Kommunikation und Lebenswelten heute///Mediennutzung

Prezi „Smartphone, Tablet & Co. Kommunikation und Lebenwelten heute“ herunterladen
Weiteres Material und Anregungen für einen Projekttag zu Medien herunterladen

 

Zwei Monologe sind kein Gespräch

HÖRENsWert_Rosvita Krausz hat in ihrer Sendung „Zwei Monologe sind kein Gespräch – Von der schwierigen Kunst miteinander zu reden“ gute Gespräche geführt. Mit den Philosophen Gerd B. Achenbach, Rüdiger Safranski, Eugen-Maria Schulak, Martina Winkler-Calaminus, dem Publizisten Ezzelino von Wedel, der Kommunikationstrainerin Agnes Hümbs und der Linguistin Luise Pusch.

 

Fachtag_Juleica |10.02.2015

Viele engagierte Fachleute bereicherten und nutzten den Juleica Fachtag 2015. Der Tag diente dem Austausch vorhandenen Wissens und der Vernetzung der Brandenburger Akteur_innen. Einmal fern vom Tagesgeschäft gab es Raum zum Experimentieren und Reflektieren um die Fragestellung „Was braucht Jugendarbeit im Übergang von der modernen, funktional differenzierten zur nächsten Internet-/Netzwerkgesellschaft?“ in Form eines Impulsreferats von Prof. Dr. Heiko Kleve. Vier bemerkenswerte Brandenburger Verbände stellten ihre Best Practice Projekte zu Mobilität, Grenzüberschreitung, Mentoring und nachhaltiger Ressourcennutzung vor. Den Nachmittag bestimmten zwei zur Auswahl stehende Workshops zu „Vorurteilsbewusstes Miteinander in Gruppen – Anregungen zur Inklusion“ und „Teilnehmer/-innen-zentrierte Methoden in der Juleica-Ausbildung“. Ex- und Inklusion mal spürbar machen im Selbstversuch, den eigenen Arbeitsalltag aufwerten mit methodischem Upcycling oder ganz mutig künstlerisch visualisieren, all das bot sich den Teilnehmer an. Am Ende des Tages sollten sie mit vielen neuen Erfahrungen nach Hause gehen und möglichst viele positive Eindrücke und Ideen für ihre weitere Arbeit mit den Jugendlichen mitnehmen. Die Grußworte von Herrn Dr. Thomas Drescher, Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport, schätzten die wichtige Arbeit der engagierten Fachkräfte und dessen ehrenamtlichen Wert.

Dokumentation Juleica-Fachstag 2015 herunterladen