Fachtag: Ein Paragraf mit großer Wirkung?! 3 Jahre kommunale Kinder- und Jugendbeteiligung in Brandenburg

Datum: 18. Februar 2022
Zeit: 10:00 - 19:00

Veranstaltungsort:
Videokonferenz

Mit einem neuen § 18a ergänzte der Brandenburger Landtag 2018 die Kommunalverfassung um eine Regelung, die die Kommunen und Landkreise verpflichtet, die Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte aller Kinder und Jugendlichen vor Ort zu sichern. Seither ist die Anzahl der Jugendgremien sowie der Kinder- und Jugendbeauftragten kontinuierlich gestiegen. Neben Strukturen der formalen Beteiligung steigt die Anzahl der aktiven jungen Menschen und damit auch die Zahl offener und neuer Formen der Beteiligung. Das damalige Ziel, junge Menschen in kommunales Handeln einzubinden, wird Stück für Stück mit Leben gefüllt. Drei Jahre nach dem Beschluss ist es höchste Zeit, diese Ergebnisse sichtbar zu machen und die Erfolge zu feiern. Gleichzeitig möchten wir kritisch auf die Vergangenheit schauen und Impulse zur weiteren Umsetzung der Kinder- und Jugendbeteiligung im Land erarbeiten.

  Anmeldung | Veranstaltungsflyer

P R O G R A M M – ein Fachtag in 3 Teilen

  9:30 Uhr | Check in

ab 10:00 Uhr
Teil 1 | 3 Jahre §18a – kritische Geburtstagsgrüße
Im ersten Teil überbringen Vertreter*innen aus Kommunen, der Landkreisebene, von den Kinder- und Jugendbeauftragten, aus den Verbänden und natürlich junge Menschen aus den lokalen Jugendgremien ihre Geburtstagsgrüße und –wünsche. Dieser Veranstaltungsteil richtet sich insbesondere an Vertreter*innen der Landesebene und kommunale Entscheidungsträger*innen aus Politik und Verwaltung.

  10:00 Uhr | Eröffnung
Dr. Anna Grebe, Gesamtmoderation
Dominik Ringler, Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung und Melanie Ebell, Landesjugendring Brandenburg e.V.

  10:05 Uhr| Kritische Geburtstagsgrüße
Barbara Riechstein, Vizepräsidentin Landtag Brandenburg
Katrin Krumrey, Landes-Kinder- und Jugendbeauftragte
sowie Vertreter*innen aus Kommunen, lokalen Jugendgremien und Verbänden

   11:30 Uhr| Gesprächsrunde mit den Müttern des §18a
Simona Koß, MdB, SPD
Kristy Augustin, MdL, CDU
Gerrit Große, MdL 2001-2019, Die Linke.
Marie-Luise von Halem, MdL 2009-2019, Bündnis 90/Die Grünen
Maurice Heilmann und Annett Bauer, Begleiter*innen auf dem Weg zum §18a

  12:30 Uhr | Pause

ab 13:15 Uhr
Teil 2 | Für die Erziehung eines Kindes braucht es ein ganzes Dorf
Der zweite Teil richtet sich an Fachkräfte der Jugendhilfe/Jugend(verbands)arbeit als Unterstützung und Begleitung von Kinder- und Jugendbeteiligung. Dabei geht es neben Aufgaben und Herausforderungen um unterschiedliche Zugänge zu Zielgruppen und Themen der Jugendlichen.

  13:15 Uhr | Grußwort und Impuls
Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport

Sebastian Müller, Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit

  13:30 Uhr | Fishbowl-Diskussion „Fachkräfte und kommunale Jugendbeteiligung“

unter anderem mit:
Annekatrin Friedrich, Landesjugendring Brandenburg e.V.
Tanja Redlich, Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung
Jana Köstel, LAG Jugendkoordination

  14:30 Uhr | Pause

  15:00 Uhr | Workshops

  16:15 Uhr | Pause

ab 16:45 Uhr
Teil 3 | Voraussetzungen schaffen für gutes Aufwachsen von Kinder- und Jugendbeteiligung
Dieser Teil richtet sich insbesondere an die kommunalen Entscheidungsträger*innen aus Politik und Verwaltung und lokale Akteur*innen. Im Fokus stehen konkrete Strategien zur kommunalen Praxis von Kinder- und Jugendbeteiligung.

  16:45 Uhr | Raus aus den Kinderschuhen! Zur Wirkung des §18a
mit Einschätzungen von
Sebastian Schiller | Deutsches Kinderhilfswerk
Kanzlei Dombert (n.n.)
Frederike Timme, Kommunalpolitikerin Rathenow
Dominik Ringler, Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung

  17:15 Uhr | Workshops

  18:15 Uhr | Pause

  18:20 Uhr | Fishbowl-Diskussion „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“
Kommunalpolitiker*innen diskutieren, wie man zu mehr Jugendbeteiligung kommt.
unter anderem mit:
Nele Wokan, Bündnis 90/die Grünen Templin
Maria Kampermann, SPD Schöneiche
Anna Lüdcke, CDU Potsdam (angefragt)
Kathrin Dannenberg, MdL, Die Linke.  Calau
Frank Vulpius, Freie Wähler, Wildau

  19:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

  Anmeldung | Veranstaltungsflyer

 

  Datenschutz

Die Veranstaltung wird durchgeführt mit dem Videokonferenztool zoom. Hinweise zur Datenverarbeitung des Anbieters finden sich hier: zoom.

Icons made by Freepik from www.flaticon.com