Geschichten von Vielfalt // Identität // Heimat

Datum: 18. November 2019 - 19. November 2019
Zeit: 10:00 - 17:00

Veranstaltungsort:
Begegnungsstätte Schloss Gollwitz
Schlossallee 101
14776 Brandenburg OT Gollwitz

Die Impuls- und Weiterbildungstage setzen sich mit Identität(en) und Heimat(en) in der deutschen Vielfaltsgesellschaft auseinander. Ziel ist es, ein interdisziplinäres Verständnis für die Thematik zu entwickeln und einen (methodischen) Umgang mit Diversität zu erproben. Es werden historische, politische, pädagogische und künstlerische Zugänge sowie Methoden vermittelt und erfahrbar gemacht.  Wir laden die Ehren- und Hauptamtlichen der Jugendarbeit sowie -bildung dazu ein, über den Tellerrand der eigenen Profession zu blicken und neue Impulse aus dem eigenen sowie aus anderen Fachbereichen zu sammeln. Diese Themen und Workshopreihen erwarten euch:

Anmeldung |Für beide Tage wird eine Teilnahmegebühr von 25,00 € erhoben (inklusive Verpflegung und Übernachtung in Mehrbettzimmern). | Veranstaltungsflyer herunterladen.

 

Programm, Montag, 18. November

10:00 – 10:30 | Eröffnung der Veranstaltung

10:30 – 12:00 | Impuls von  Antonia Isabelle Weisz: Identität gibt es nur im Plural – Poetische künstlerische Verfahren, als Werkzeuge, zur Auswanderung ins ich – für Geschichten von Vielfalt Identität und Heimat

12:00 – 13:00 | Mittagspause

13:00 – 17:00 | Workshopphase 1

Pro Workshopphase kann ein Workshop ausgewählt werden. Die Workshops bauen aufeinander auf, funktionieren aber auch eigenständig.

ab 17:00 |Austausch und Abendessen

 

Programm Dienstag, 19. November

ab 7:30 | Frühstück

9:00 – 10:00 | Impuls von Lorenz Narku Laing: „Ich bin hier kein Gast!“ – Partizipationsgeschichte von Minderheiten in Deutschland

10:00 – 12:30 | Workshopphase 2

Pro Workshopphase kann ein Workshop ausgewählt werden. Die Workshops bauen aufeinander auf, funktionieren aber auch eigenständig.

12:30 – 13:30 | Mittagspause

13:30 – 16:30 | Workshopphase 3

Pro Workshopphase kann ein Workshop ausgewählt werden. Die Workshops bauen aufeinander auf, funktionieren aber auch eigenständig.

17:00 | Ausklang

Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextrmen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextrememen Szene zuzuordnen sind oder durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung treten/in der Vergangenheit getreten sind, von der Veranstaltung auszuschließen.