Rechtspopulismus und Rechtsextremismus entgegentreten!

In der gesellschaftlichen Debatte um die Themen „Flucht, Asyl und Migration“ haben rechtspopulistische und rechtsextreme Forderungen derzeit starke Konjunktur. Leider bleibt es nicht nur bei einer Verschiebung des öffentlichen Diskurses: die deutliche Zunahme rassistisch motivierter Übergriffe und Anschläge, die Wahlergebnisse der AfD und ein Erstarken rechter Strukturen weisen in erschreckender Weise darauf hin, dass rechte und rechtsextreme Einstellungen in unserer Gesellschaft weit verbreitet sind. Sowohl die Geschichte als auch die Gegenwart zeigen, welch erhebliche Gefahr von diesen rechten Einstellungen und Strukturen ausgeht. Dies betrifft zum einen Leib und Leben von Menschen, zum anderen aber auch die Grundlagen unserer Demokratie. Jugendverbände sind Orte, an denen diese Grundlagen, wie Pluralität, Offenheit, gleichberechtigte Teilhabe und humanitäre Werte gelebt werden. Es gilt sie zu schützen! Der Landesjugendring Brandeburg e.V.  wendet sich deshalb gegen jede Form von rassistischer Diskriminierung und Gewalt. Dazu fordern wir auch das Land Brandenburg, Städte und Gemeinden, die Zivilgesellschaft, Medien und Schulen auf. Es gilt, sich klar zu positionieren, für eine demokratische Gesellschaft einzutreten und diese zu fördern!

Beschlüsse zur Kernforderung

Zivilgesellschaft stärken – Rechtspopulismus und Menschenfeindlichkeit entschieden entgegentreten herunterladen

Jede Stimme für NPD und AfD ist eine zu viel! Jugendliche in Brandenburg vor rechter Demagogie schützen! herunterladen


Was wir tun?

Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Brandenburg haben wir 2013 die Kampagne „Schöner leben ohne Nazis“ ins Leben gerufen. Jeden Sommer ziehen wir mit Aktionen, Workshops, Plakaten und bunt gefüllten Wundertüten durch ganz Brandenburg. Ziel ist es, rechtspopulisitsche und rechtsextreme Kräfte, besonders im ländlichen Raum, nicht unkommentiert wirken zu lassen. Dazu unterstützen wir die vielen großartigen Initiativen und Menschen, die sich in ganz Brandenburg, in der Stadt und auf dem Land gegen ihre menschenverachtende Ideologie einsetzen.

Facebook-Seite von „Schöner leben ohne Nazis“

Ihr wollt Teil dieser Bewegung sein? Dann ab in den SLON-Shop. Der Gewinn fließt in einen Initiativenfonds.

Plaktveröffentlichung „Bunt statt Grauland“ anlässlich der Bundestagswahl 2017

Bunt statt Grauland.

Warum die Plakate? Hier gibt es ein kleines Video zur Erklärung:

Posted by Schöner leben ohne Nazis on Mittwoch, 19. Juli 2017