Aktuelles aus den Projekten

Exkursion „7xJung – Der Lernort von GESICHT ZEIGEN!“

Am 17.10. waren wir mit zwei Gruppen aus unseren Projekten in Berlin und haben einen beeindruckenden Workshop zu Aktualität und Zusammenhängen der Ausgrenzungspolitik des Nationalsozialimus mit dem Hier und Jetzt erlebt.

Auftaktveranstaltung Zeitensprünge & überLAGERt 2019/2020 in NS-Dokumentationszentrum Schöneweide (Berlin)

Es begann mit einem mutigen Gedanken Ende 2018:

Planung des Auftaktes unserer beiden Projektprogramme „Zeitensprünge“ und „überLAGERt“ an einem Ort.

Der Ort ergab sich aus der Vernetzungsfachtagung: „Was noch erinnert werden kann“ bei der wir Eva Kuby vom NS-Dokumentationszentrum Schöneweide kennenlernten. Die weiteren Absprachen hierzu waren wunderbar unkompliziert. Wir wollten alle Erfahrungs- und Wissensstände wie Altersgruppen aus den Projekten zusammen bringen und kräftig durchmischen. Unserer Meinung nach hat sich das Dokzentrum dafür als idealer Ort bewiesen. Und dabei hatten wir mit einigen Wendungen des Lebens zu kämpfen: Der BVG-Bus einer unserer Referent*innen kollidierte mit zweirädrigen Verkehrsteilnehmer*innen, am selben Morgen setzte der Geschirrspüler unsere Küche im Dokzentrum unter Wasser, eine Gruppe Erwachsener (!) verwandelte unsere Unterkunft in einen After-hour-Party-Place, die Getränkelieferung ließ irrtümlich aber freundlicherweise allen weiteren Pfand im Gebäude verschwinden und die S-Bahn hatte mit Gleisstörungen zu tun und damit alle, die zu uns wollten. Aber irgendwas ist ja immer…. das es so geballt an diesem Wochenende auf uns prallte konnte niemand ahnen und doch:

Wir hatten ein wunderbares Wochenende mit allen und hoffen, dass ihr für euch viel aus den Workshops mitnehmen konntet. Die Projektgruppen konnten sich an Freitag (ZSP & üLt) und Samstag/Sonntag (üLt) mit den folgenden Themen auseinandersetzen:

Dazu unterstützten Peri Bausch (Zeitwerk, LJR Brandenburg) als auch die Freiwilligendienstleistenden Emil Purtscheller-Kanz (Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen) und Janka Csepregi (Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück) die Durchführung und Dokumentation der Workshops.
Wir möchten allen Beteiligten für das inhaltich prall gefüllte und stimmungsmäßig großartige Wochenende und die umfangreiche Arbeit danken!
Sandra & Yves