IV. Geschichte schreiben [12.-14.11.2020]

in Oranienburg in der IJBS Haus Szczypiorski mit Besuch der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen sowie des ehemaligen KZ-Außenlager Grüneberg

#NS #FORMEN VON AUSGRENZUNG, UNTERDRÜCKUNG UND VERFOLGUNG #KULTURELLE BILDUNG #OPFERGRUPPEN #PRÄSENTATIONSFORMEN

Im letzten Modul lernen wir konkret die Ergebnisse und Erfahrungen einer Jugendgruppe, die zum KZ-Außenlager Grüneberg geforscht hat kennen und kommen mit den Akteur*innen ins Gespräch. In der Gedenkstätte Sachsenhausen lernen wir die verschiedenen historischen Schichten des Ortes und der mit ihm verbundenen Opfergruppen kennen. In der heutigen Jugendherberge beschäftigen wir uns mit der Geschichte des Hauses und dessen Bewohner*innen. Im gesamten Modul arbeiten wir mit Methoden der kulturellen Bildung, als Weg zu persönlichen Zugängen für Jugendliche. Wir widmen uns den Fragen rund um eine gelingende Öffentlichkeitsarbeit und ansprechenden Präsentationsformen für Jugendgeschichtsprojekte. Das Kennenlernen von Reflexions- und Evaluationsmethoden ermöglicht uns Bildungsprozesse zu analysieren, zu bewerten und die Ergebnisse in zukünftige Konzepte und Maßnahmen zu transferieren.

In Kooperation mit dem Museum und Gedenkstätte Sachsenhausen der

 

und dem Projekt „Grüneberg erinnert“ der Kirchgemeinde Grüneberg. Unterbegracht sind wir in der IJBS Haus Szczypiorski