Jugendgeschichtsmesse trifft Kontaktbörse Kulturelle Bildung 2019

Wir freuen uns auf euch am 17. Juni 2019 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte.

Die Jugendgeschichtmesse findet in diesem Jahr in Kooperation mit der Kontaktbörse Kulturelle Bildung statt. Neben spannenden Projektvorstellungen erwarten die Teilnehmer*innen und Gäste auch tolle Workshops, wie z.B. Skulpturen gestalten, Gaming, Filmplakate gestalten, eine Stadterkundung und vieles mehr.

Liebe Jugendforscher*innen,

Blicke auf die letzten 100 Jahre: Jugendgeschichtsmesse in Potsdam. Es erwarten euch viele engagierte Jugendliche aus den Landkreisen Brandenburgs, die von ihren Erfahrungen und Erlebnissen berichten werden. Lernt von anderen Jugendlichen, was es bedeutet, sich auf eine Forschungsreise einzulassen, deren Ziel sich am Anfang noch kaum abschätzen ließ. Erfahrt von Umwegen, die die historische Ortskenntnis vertieft haben. Staunt über das Expert*innenwissen der Jugendlichen und deren gewachsene Netzwerke sowohl vor Ort als auch in die weite Welt hinein. Berichtet von der Jugendgeschichtsmesse und den Möglichkeiten der lokalen Jugendgeschichtsarbeit bei euch vor Ort, in euren Heimat- und Arbeitsorten, in euren Institutionen und Netzwerken. Unternehmt eigene Entdeckungsreisen in die brandenburgische Vergangenheit und stiftet andere an, dasselbe zu tun.

Bei der Jugendgeschichtsmesse präsentieren sich Jugendgruppen aus

  • dem Jugendprogramm „Zeitensprünge“
  • dem Jugendprojekt „überLAGERt – lokale Jugendgeschichtsarbeit an Orten ehemaliger KZ-Außenlager in Brandenburg“
  • dem Programm „Denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ sowie
  • dem Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Hier geht’s zur Anmeldung für die Jugendgruppen: Anmeldeformular

Liebe Lehrkräfte,

die Veranstaltung ist eine tolle Möglichkeit, bei der Jugendliche erleben können, was andere Jugendliche auf die Beine gestellt haben. Thematisch knüpfen die Projekte an die Unterrichtsfächer Geschichte, LER, Deutsch und sicherlich vielem mehr an. Wir freuen uns, wenn Sie uns mit Ihrer Klasse besuchen, bitten Sie jedoch aus organisatorischen Gründen uns davon in Kenntnis zu setzen. Eine E-Mail reicht dazu aus.

Zudem bietet die diesjährige Kooperation mit der Kontaktbörse Kulturelle Bildung die Chance, unterschiedliche Ansätze kultureller Bildung aktiv zu erleben. Hierzu zählt auch eine Einführung in die Inhalte und Vermittlungsmöglichkeiten der großen Sonderausstellung „fontane.200/Brandenburg – Bilder und Geschichten“ im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte. Die gesamte Veranstaltung ist als Ergänzungsangebot  für Lehrkräftefortbildungen unter der Nummer: 190617-35.11-46512-190503.3 anerkannt.

Die Anmeldung zum Fortbildungsformat erfolgt über die Seite www.plattformkulturellebildung.de.

Liebe Geschichtsbegeisterte, liebe Partner*innen,

die gerne ihr Wissen und ihre geballte Kompetenz den jungen Forscher*innen zur Verfügung stellen möchten: Die Jugendgeschichtsmesse ist eine gute Plattform, um Ihre Institutionen und Angebote vorzustellen und vor allem: zu netzwerken!

Schreiben Sie bis zum 20.5.2019 eine E-Mail an uns, wenn Sie mit einem Messestand dabei sein möchten.

Ablaufplan inkl. Infos zur Projektmesse für Standbetreuer*innen (Dropbox Paper)