Zeitensprünge – Projektbegleiter*in

Sie können sich vorstellen ein Zeitensprünge-Projekt zu begleiten?
Worum geht´s?

Wir suchen Sie als Begleiter*in einer kleinen Jugendgruppe, die einen Teil der lokalen Zeitgeschichte Brandenburgs  erforschen will.

Was ist zu tun?

Sie kennen Jugendliche oder wissen wo sie Jugendliche für das Zeitensprünge-Projekt finden. Dann sind Sie Ansprechpartner*in für die Gruppe udn helfen ihr dabei das Projekt umzusetzen:

  • Unterstützung bei der Wissensaneignung, Organisation und Aufgabenverteilung
  • Gemeinsame Suche nacheinem Forschungsthema
  • Forschungsverlauf und Atmosphäre innerhalb der Gruppe im Blick behalten
  • Motivation der Gruppe in schwierigen Projektphasen.
  • Sie sind „Türöffner“ bei Akteuren im Gemeinwesen und der historischen Expert*innenschaft und Bindeglied zwischen Ihrer und den anderen Zeitensprünge-Gruppen
  • Unterstützung der Jugendlichen bei der Erstellung des Projektergebnisses
  • Hilfe bei der Präsentation vor Ort im öffentlichen Rahmen
Sie haben …
  • Lust mit jungen Menschen in einem zeitlich begrenzten Projekt zusammenzuarbeiten.
  • Interesse an dem Ort, den Menschen und der Geschichte, in dem die Jugendlichen leben oder arbeiten.
  • für die Begleitung des Projektes durchschnittlich 3 – 6 Stunden wöchentlich Zeit
  • ganz viel Neugierde
  • Flexibilität im Denken
  • etwas Gelassenheit
  • Lust Ihre Erfahrungen, Fragen und Wünsche unserem Zeitwerk-Netzwerk zu kommunizieren
Wir unterstützen Sie …
  • mit der ständigen Ansprechbarkeit zu Fragen rund um das Projekt
  • mit dem Verständnis für die praktische Arbeit vor Ort
  • mit offenen Ohren und ganz viel Spielraum für die Projektsteuerung
  • mit Einfühlungsvermögen und zuweilen sanftem Druck
  • mit Input-, Austausch- und Reflexionsangeboten
  • mit der Zurverfügungstellung eines vor allem sachkostenbezogenen Projektbudgets von bis zu 1.100 Euro.
  • mit einer kostenfreien begleitenden Fortbildung als Freiwilligenkoordinatorin (AfED – Zertifikat / Termine gerne schon vormerken: 25.09.2020, 28.11.2020, 13.02.2021 ganztägig in Potsdam)