Landesjugendring

Der Landesjugendring Brandenburg e.V. wurde 1990 als Arbeitsgemeinschaft der landesweit tätigen Jugendverbände sowie Stadt- und Kreisjugendringe gegründet. Er vertritt die Interessen von Kindern und Jugendlichen gegenüber Politik und Öffentlichkeit und befasst sich mit Fragen der Jugendpolitik und demokratischen Bildung sowie der Lebenssituation junger Menschen in Brandenburg.

Jugendverbände sind Orte der Selbstorganisation, in denen Jugendarbeit selbstbestimmt, gemeinschaftlich gestaltet und von Kindern und Jugendlichen mitverantwortet wird. Junge Menschen vertreten hier ihre eigenen Interessen und setzen sich für andere ein. In Jugendverbänden sind junge Menschen ehrenamtlich aktiv. Dabei gestalten sie für andere Kinder und Jugendliche ein vielfältiges und ganzjähriges Angebot:

Kinder- und Jugendgruppen, Ferienfreizeiten, Jugendeinrichtungen, Ausbildungen für Jugendleiter_innen, Interkulturelle Jugendarbeit, politische, soziale, ökologische, kulturelle und sportliche Aktivitäten und
Bildungsangebote.

Die Jugendarbeit fußt dabei stets auf dem Prinzip der Freiwilligkeit und des nicht-formalen Lernens. Das heißt, Kinder und Jugendliche eignen sich freiwillig Wissen, Werte, Selbst- und Sozialkompetenz an. Jugendverbände sind verschieden. Sie unterscheiden sich nach spezifischen Wertorientierungen und befassen sich entsprechend mit unterschiedlichen Themen. Gemeinsam stehen alle Jugendverbände für eine gute Kinder- und Jugendarbeit, für die Mitbestimmung junger Menschen in allen gesellschaftlichen und politischen Bereichen, für die Orientierung an demokratischen Werten und die Stärkung demokratischer Strukturen sowie für die Wertschätzung und Förderung ehrenamtlichen Engagements!