Zeitensprünge

 

Entdecke Geschichte vor Ort

In meinem Geschichtsbuch kommt mein Ort nicht vor. Es steht dort nichts über unser Rathaus, die Straßennamen, die Betriebe und Geschäfte und ganz persönliche Schicksale der Menschen.

Welche Spuren des letzten Jahrhunderts gibt es in meiner Region zu entdecken? Wie haben meine Eltern ihre Jugend in unserem Ort erlebt? Welche besonderen Lebensumstände haben meine Großeltern geprägt? Mit welchem Einsatz haben sich die Menschen für meine Heimat engagiert? Wer lebte hier schon immer, wer ist unter welchen Umständen zugezogen? Was hat sich dadurch im Ort verändert? Welchen Einfluss hatte der Nationalsozialismus? Wie erlebten die Menschen das Ende des II. Weltkrieges? Wie erlebte meine Nachbarschaft erst den Bau und später den Fall der Mauer? Was bedeutete für meine Mitmenschen die Wiedervereinigung?

Diesen und eigenen Fragen gehen die ausgewählten Zeitensprünge-Projekte nach.

Finanzielle Unterstützung

Für die Durchführung und Dokumentation erhalten die Gruppen eine Zuwendung in Höhe von 1.100 Euro. Kosten, die für das Projekte anfallen, könnten sein: Ausgaben für Archivbesuche, Büromaterialien, Fotoentwicklung, Kauf von Bildrechten, Miete von technischen Geräten, Honorare für die Projektbegleitung, Übernachtungs- und Fahrtkosten, Kosten für Farb- und Großkopien, Druck, Ausstellungsbedarf, …

Antragsformular 2018/2019

Werdet Zeitenspringer_innen, bewerbt euch bis zum 31. Mai 2018. Eine Jury wird unter allen eingehenden Bewerbungen 20 Projekte auswählen. Ihr erfahrt noch vor den Sommerferien, ob euer Projekt dabei ist.

B E W E R B U N G S F O R M U L A R

Ausschreibung Zeitensprünge 2018/2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einblicke in vergangene Projekte

Hier bekommt ihr einen Überblick der bisherigen Projekte. Wenn ihr auf ein Fähnchen klickt, öffnet sich die Projektbeschreibung zu dem jeweiligen Projekt.

 

 

Unterlagen für aktuelle Projekte

Abrechnungsvorlage Zeitensprünge 2017/2018 als Excel-Datei

Mustervereinbarung Zeitensprünge 2017/2018

Fotos der Jugendgeschichtstage im Februar 2018

Das Jugendprogramm „Zeitensprünge“ wird gefördert durch das Ministerium für Jugend, Bildung und Sport des Landes Brandenburg.